Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Möglichkeiten

Jeder Mensch hat schon mal die Erfahrung gemacht, dass sich manche Vorhaben wie von selbst entwickeln:

Erfahrungen dieser Art stehen wiederum völlig gegensätzliche gegenüber, wenn eine Sache so irgendwie gar nichts werden will:

Natürlich können sich diese beiden Erfahrungstypen auch innerhalb des gleichen Vorhabens abwechseln, aber hier geht es jetzt um die grundsätzliche Durchführbarkeit einer Sache: Wird das was? Wird es gut? Läuft es grundsätzlich (von gelegentlichen Formtiefs abgesehen)?

Im Rahmen der inneren Wahrnehmung liegt es klar auf der Hand, zu welcher der beiden beschriebenen Arten ein Vorhaben zählt. Ich nenne diesen Aspekt der inneren Wahrnehmung "Möglichkeiten". Die innere Wahrnehmung kann in aller Klarheit erfassen, ob ein Vorhaben einer "Möglichkeit" folgt oder nicht.

Möglichkeiten erscheinen irgendwann in der inneren Wahrnehmung wie eine Tür, die innerlich plötzlich aufgeht. Es ist nicht ganz leicht zu beschreiben, wie sich eine Möglichkeit anfühlt, weil es nicht Teil unserer Kultur und unserer Sprache ist, inner-psychische Vorgänge detailliert beschreiben:

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Evolutionsprinzip (Die intelligente Welt)