Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Die energetische Ebene

Der Begriff "energetische Ebene" schafft eine Abgrenzung zur rationalen Ebene und meint insbesondere die nicht messbaren Energien. Auch wenn die "nicht messbaren Energien" von der Wissenschaft in den Bereich des "Unwissenschaftlichen" verbannt wurden, so bestimmen sie jedoch in hohem Maße unser Leben.

Im Kontext der gegenwärtig vorherrschenden Weltsicht ist es nahezu der Normalzustand, dass sich rationale und energetische Ebene widersprechen. Es werden auf inhaltlicher (rationaler) Ebene Dinge vorgegeben, die nicht den tatsächlichen (energetischen) Gegebenheiten entsprechen. Ich nenne das die "Fassadengesellschaft".

Zur energetischen Ebene gehört zum Beispiel, wie ein Mensch tatsächlich emotional in seinem Empfinden zu einem anderen Menschen steht oder wie er zu den Ideen steht, die ein anderer vertritt. Ein wesentliches Kennzeichen der Fassadengesellschaft ist es, dass das, was äußerlich gezeigt und kommuniziert wird, nahezu nichts mit dem zu tun hat, was auf energetischer Ebene tatsächlich empfunden wird.

Eine entwickelte innere Wahrnehmung durchschaut mühelos die rational erzeugte Illusion und nimmt die tatsächlichen energetischen Gegebenheiten wahr.

nächstes Kapitel: Innere Wahrnehmung (Begriffserklärung) (Begriffe)